Streiche gegen (Mit)-Schüler   

   

Nicht jeden seiner Mitschüler kann man gut leiden. Muss man aber auch nicht, denn für solche Fälle gibt es ja Streiche:

   

1. Auf Klassenfahrt:

1. Die Hand des schlafenden Opfers in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser legen. Die führt zur Entleerung der Blase während des Schlafes (sprich des Opfers Bettedecke muss am nächsten Morgen ausgewechselt werden ;-)

2. Man nehme eine alte Zeitung und präpariere sie mit etwas Hundekot von der Straße. Nun zündet man sie vor dem Zimmer des Opfers an, macht es auf den drohenden Brand aufmerksam und beobachtet genüsslich, wie es die Flammen austritt (Vorsicht: Immer etwas Wasser parat haben, für den Fall der Fälle)

3. Der universal einsetzbare Klassiker: Die Stinkbombe.  Auf Klassenfahrt finden sich tausende von Einsatzmöglichkeiten für sie. Hier ein Rezept:  Man nehme eine kleine PET-Flasche und fülle sie mit etwas Milch. Das lässt man drei-vier Wochen vor der Klassenfahrt *sehr gut verschlossen* an einem warmen Ort stehen. Wenn`s so weit ist stellt man die Flasche in das Zimmer des Opfers, nicht ohne vorher natürlich den Deckel zu öffnen

4. Abführmittel gibt`s rezeptfrei in jeder Apotheke ;-)

5. Versteckt man im Duschkopf der Etagendusche ein oder zwei Brühwürfel wird der ein oder andere freiwillig auf seine tägliche Dusche verzichten

 

 

2. Im Klassenzimmer


1. Fies aber wirkungsvoll: Klebt das Schulbuch eures Opfers mit Sekundenkleber zu

2. Du fordertst das ahnungslose Opfer dazu auf, dir alle Bewegungen deiner Hände und Arme nachzumachen. Nach einigen willkürlichen Bewegungen führt man seine beiden Zeigefinger aneinander, so dass sie sich berühren. Da dein Opfer es dir nachmacht, umfasst du blitzschnell die beiden Finger des Opfers mit einer Hand und lässt nicht mehr los. Der Effekt: Das Opfer kann seine Hände nicht mehr Bewegen und ist dir hilflos ausgeliefert. Was du dann machst bleibt dir überlassen...

3. Du gehst zum Opfer hin und sagst: "Hast du gewusst, dass wenn deine Hand größer als dein Gesicht ist, dass du dann Krebs hast ?" Während das Opfer irritiert seine Hand auf sein Gesicht zu legen versucht, hilfst du beherzt nach und gibst der Hand einen kleinen Schub.

4. Die bietest dem Opfer eine Wette an: "Ich drücke dir ein Ein-Cent-Stück so fest auf die Stirn, dass es auf ihr kleben bleibt. Wenn du es schaffst, es mit Hilfe von Schlägen auf den Hinterkopf abzubekommen, bekommst du von mir zwei (fünf/zehn) Euro!." Willigt das Opfer ein beginnts du das Centstück auf die Stirn zu drücken. Doch anstelle des Centstücks drückst du nur mit deinem Daumen auf die Stirn des Opfers. Das Opfer merkt den Unterschied nicht und denkt, das Centstück befände sich auf seiner Stirn. Der Rest geht von selbst. Das Opfer versucht mittels immer stärker werdender Schläge auf den Hinterkopf das nicht vorhandene Centstück zu lösen. Sehr, sehr lustig!

5. Du schreibst einen Liebesbrief an euren Lehrer und unterschreibst ihn mit dem Namen deiner Mitschülerin, und legst ihm dem Lehrer ins Fach. Der Lehrer wird deine Mitschülerin zur Rede stellen, und das wird ihr ganz schön peinlich sein.    

     


   

3. Streiche von(!) Lehrern


Ja, ihr habt richtig gelesen. Manche Lehrer haben Humor. Manche sogar so viel, dass sie sich erlauben ihre Klasse in den April zu schicken. Ich berichte euch von dem einzigen mir bekannten Vorfall....

Es war erster April, dritte Stunde. Nachdem unsere Klasse unsere Deutschlehrerin in der ersten Stunde mit einem ziemlich flachen Streich in den April geschickt hatten, war das Thema Aprilscherze für uns gelaufen. Also wurden wir auch nicht misstrauisch, als unsere Mathelehrerin Fräulein B. mit unseren Arbeitsheften in das Klassenzimmer kam. Prompt verkündete sie, dass wir jezt eine Klassenarbeit schreiben wird. Nach einigen irritierten Fragen der Schüler versicherte sie uns das sie das gute Recht hat dies zu tun und teilte unsere Hefte aus. Die Klasse war geschockt, und dachte nicht im Traum an einen Aprilscherz. Als jedoch den Ersten schon die Fünfen vor den Augen schwebten erlöste uns Fräulein B. mit den Worten "April, April!". Naja...     

       


Webkatalog    
[aktuelle Uhrzeit]